Sühnegebete

Als Sühne wird die freiwillige Teilnahme der Gläubigen am Leiden Christi bezeichnet, dessen letzter Sinn und Zweck in der Erlösung aller Menschen besteht. Der Christ nimmt dabei freiwillig Opfer auf sich, sei es im Alltag, durch das Verrichten bestimmter Gebete oder im Ertragen der ihm widerfahrenen Nachteile, Schäden und Rückschläge. Er nimmt alles an und trägt es vor Gottes Barmherzigkeit.

Fatima-Gebet

O mein Jesus,
verzeih uns unsere Sünden!
Bewahre uns vor dem Feuer der Hölle!
Führe alle Seelen in den Himmel,
besonders jene, die deiner Barmherzigkeit
am meisten bedürfen.
Amen.


Meine sündige Seele, warum weinst du nicht?

Meine sündige Seele, warum weinst du nicht?
Du sollst weinen, o Seele, und immer klagen,
und darin wirst du Trost finden,
denn du wirst nicht weinen können, wenn der Tod kommt,
und nach dem Tod werden deine Sünden dich verurteilen.
Wirf deine sündige Kleidung in Reue weg,
denn wenn du deine Sünden nicht wegwirfst,
wirst du der Hölle mit Sicherheit nicht entkommen.
Die Leidenden tragen Kronen auf dem Kopf
und singen das Lied der Erzengel:
Halleluja, Halleluja, Halleluja.

(orthodoxer Gesang)

Bitte aktiviere Javascript, wenn Du das Video anschauen möchtest.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=xOiycw4UQGA

Das Gebet als orthodoxer Gesang zum Anhören


Sühnegebet zum Herzen Jesu

Heiligstes Herz Jesu, in Demut vor dir niedergeworfen, kommen wir, um Dir unsere Aufopferung zu erneuern und den festen Vorsatz zu bekräftigen, dass wir durch Vermehrung unserer Liebe und Treue die Beleidigungen wieder gut machen wollen, die Dir von den Menschen zugefügt werden. Ja wir geloben Dir:

Je mehr man die Wahrheiten unserer heiligen Religion lästert, desto fester wollen wir daran glauben, o Herz Jesu, einzige Hoffnung der Sterblichen.

Je mehr die Herzen den Beweisen Deiner göttlichen Liebe widerstehen, desto mehr wollen wir Dich Lieben, o unendlich liebenswürdiges Herz Jesu.

Je mehr man Deine Gottheit angreift, desto mehr wollen wir sie anbeten, o göttliches Herz Jesu.

Je mehr man Deine heiligen Gebote überschreitet, desto mehr wollen wir sie beobachten, o heiliges Herz Jesu.

Je mehr Deine heiligen Sakramente verachtet werden, desto eifriger wollen wir sie mit Liebe und Ehrfurcht empfangen, o freigiebigstes Herz Jesu.

Je mehr man Deine anbetungswürdigen Tugenden aus den Herzen verbannt, desto mehr wollen wir uns bemühen, sie auszuüben, o Herz Jesu, Du Muster der Tugenden.

Je mehr die Hölle am Verderben der Seele arbeitet, desto mehr wollen wir zu ihrem Heile wirken, o Herz Jesu, Du Eiferer der Seelen.

Je mehr die Sinnlichkeit und der Stolz sich bemühen, die Selbstverleugnung und Berufstreue zu zerstören, desto mehr wollen wir uns selbst überwinden und unsere Pflichten treu erfüllen, o schmachgesättigtes Herz Jesu.

Je mehr man Deine heilige Kirche verachtet, desto mehr wollen wir uns bestreben, ihre getreuen Kinder zu sein, o dornengekröntes Herz Jesu.

Je mehr man den Heiligen Vater, Deinen Stellvertreter auf Erden, betrübt und verfolgt, desto mehr wollen wir ihm anhangen und für ihn beten, o verwundetes Herz Jesu.

O Herz unseres Gottes, verleihe uns so viel und so kräftige Gnade, daß wir Deine Apostel hier auf Erden und Deine Krone in der ewigen Glückseligkeit sein mögen. Amen.



Bitte aktiviere Javascript, wenn Du das Video anschauen möchtest.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=xOiycw4UQGA

Das Gebet als orthodoxer Gesang zum Anhören


Sühnegebet

Gütigster Jesus, Deine übergroße Liebe zu uns Menschen wird mit soviel Verachtung, Nachlässigkeit, Gleichgültigkeit und mit schmachvollem Undank vergolten. Siehe, wir werfen uns vor Deinem Altare nieder, um die sündhafte Lauheit der Menschen und das Unrecht, das sie Deinem liebevollen Herzen überall zufügen, durch eine besondere Huldigung zu sühnen. Leider gehörten auch wir einst zur Zahl dieser Unwürdigen; aber heute erflehen wir, von tiefstem Reueschmerz durchdrungen, Deine Barmherzigkeit vor allem für uns selbst. Wir sind bereit, durch freiwillige Busse nicht nur für unsre eigenen Sünden Sühne zu leisten, sondern auch für die Frevel jener, die weit vom Wege des Heiles abgeirrt sind. Wir nehmen uns fest vor, alle diese beweinenswerten Vergehen zu sühnen.
Insbesondere wollen wir wiedergutmachen alle Unehrbarkeit und Schamlosigkeit in Lebensweise und Kleidung, die freche Verführung unschuldiger Seelen, die Entheiligung der Sonn- und Feiertage, die schrecklichen Fluchworte gegen Dich und Deine Heiligen, die Schmähungen Deines Stellvertreters und des Priesterstandes, die Verachtung des Sakramentes Deiner Liebe und seine Entweihung durch schändlichen Gottesraub, sowie die öffentlichen Verbrechen der Völker, die sich den Rechten und Lehren der von Dir gegründeten Kirche widersetzen.

Könnten wir doch diese Frevel mit unserm eigenen Blute tilgen! Um aber Deiner verletzten göttlichen Ehre Sühne zu leisten, opfern wir Dir jene Genugtuung auf, die Du einst am Kreuze Deinem Vater dargebracht hast und noch täglich auf unsern Altären erneuerst. Wir vereinigen sie mit der Sühne, die Deine jungfräuliche Mutter, alle Heiligen und frommen Christgläubigen Dir jemals geleistet haben. Von Herzen geloben wir, die eigenen und fremden Sünden und Deine verachtete und verschmähte unfassbare Liebe, soviel an uns liegt, mit Deiner Gnade wieder gut zu machen durch Treue im Glauben, Reinheit der Sitten und vollkommene Befolgung der Lehren des Evangeliums, besonders des Gebotes der Liebe. Endlich versprechen wir Dir, Dich nach Kräften vor neuen Beleidigungen zu bewahren und möglichst viele Seelen zu Deiner Nachfolge anzuspornen. Gib uns dazu Deine Gnade! Amen.

Papst Pius XI. (1857-1939)


Unbeflecktes Herz Mariens


Sühnegebete zum Unbefleckten Herzen Mariens

Unbeflecktes Herz Mariens,
in Demut und Reue über unsere eigenen Sünden wollen wir Sühne und Abbitte
leisten für alle Sünden,
durch die das anbetungswürdige Herz deines göttlichen Sohnes so sehr
verwundet
und auch dein eigenes Herz gemartert wurde.
Amen.

Wir bitten dich um Verzeihung für unsere eigenen Verfehlungen,
für unsere eigene Undankbarkeit und Kälte.
Wir bitten dich um Verzeihung für alle armen Sünder,
die durch Unwissenheit, Leidenschaft oder Bosheit verblendet sind.
Amen.

Unbeflecktes Herz Mariens,
wir bitten dich, vermehre unseren Glauben
und bitte Jesus, ihn als Ersatz für den Unglauben so vieler Menschen
anzunehmen.
Vermehre unsere Liebe und unsere Dankbarkeit zum heiligsten Herzen Jesu
und deinem Unbefleckten Herzen,
und bitte Jesus, sie als Ersatz für den Undank aller Sünder anzunehmen.
Amen.

Unbeflecktes Herz Mariens,
wir vertrauen auf dich und rufen zu dir,
auch für alle jene,
die dich nicht lieben,
nicht auf deine mütterliche Liebe und Güte vertrauen
und dich nicht anrufen.
Amen.

Bekehre, o Mutter, bekehre die Sünder
und offenbare auch ihnen dein Unbeflecktes Herz als sichere Zufluchtsstätte,
wo sich ihre Flüche in Lobpreis Gottes,
ihr Unglaube in Glaube,
ihre Gleichgültigkeit in Gebet
und ihr Hass in Liebe wandeln werden.
Amen.

Gib, dass wir Gott den Herrn nicht mehr beleidigen, der schon so viel beleidigt
wurde.
Erlange uns von deinem göttlichen Sohne die Gnade,
stets treu in diesem Geiste der Sühne zu verharren
und dein Unbeflecktes Herz nachzuahmen
durch Reinheit des Gewissens,
durch Demut und Opfergeist,
durch wahre Gottes- und Nächstenliebe.
Amen.

Unbeflecktes Herz Mariens,
dir sei Lob und Preis und Liebe.
Wir vertrauen auf dich!
Hilf uns in allen Kämpfen, Nöten und Gefahren,
jetzt und in der Stunde unseres Todes.
Amen.

Unbeflecktes Herz Mariens,
wir lieben dich und vertrauen auf dich.
Gerne wollen auch wir, wie du es von den drei Kindern in Fatima verlangt hast,
uns durch dich Gott schenken, bereit, jedes Opfer zu bringen und jedes Leiden
anzunehmen,
das Er uns schicken wird, als Sühne für die vielen Sünden, durch die die göttliche
Majestät beleidigt wird,
zur Bekehrung der Sünder und als Genugtuung für die Flüche und alle übrigen
Beleidigungen,
die deinem Unbefleckten Herzen zugefügt werden.
Hilf uns, dass wir Gott den Herrn nicht mehr beleidigen,
der schon so sehr beleidigt wurde.
Amen.

Unbeflecktes Herz Mariens,
wir vertrauen auf dich!
Vernichte die Macht Satans und bitte für uns!
Göttliches Herz Jesu, erbarme Dich unser!
Amen.


Sühnegebet zur Heiligsten Dreifaltigkeit

Heiligste Dreifaltigkeit, Vater, Sohn und Heiliger Geist, ich bete Dich aus tiefster Seele an und opfere Dir den kostbaren Leib, das Blut, die Seele und die Gottheit unseres Herrn Jesu Christi auf, der in allen Tabernakeln der ganzen Welt gegenwärtig ist, zur Genugtuung für die Schmähungen, durch die Er selbst beleidigt wird; durch die unendlichen Verdienste des heiligsten Herzens Jesu und die Fürsprache des Unbefleckten Herzens Mariens bitte ich um die Bekehrung der armen Sünder.


Kurzes Sühnegebet

Allerkostbarstes Blut Jesu Christi, rette uns und die ganze Welt!

Das Gebet kann mehrmals wiederholt werden.


Aus dem Gebetsschatz der heiligen Kirche
Die Passion Christi [Blu-ray]

Quellen:

Jetzt bewerten!
(Gesamt: 1 / Durchschnitt: 5)

Letzte Aktualisierung am 17.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API