Seniorengebete / Gebete im Alter

Wir alle werden älter und blicken irgendwann auf unser vergangenes Leben zurück. Die folgenden Gebete sind besonders für Senioren geeignet:

Herr meiner Jahre

Herr meiner Stunden und meiner Jahre,
meine Zeit liegt in deinen Händen,
du gibst sie mir in meine Hand.

Ich bitte dich: Stärke meine Sorgfalt,
dass ich meine Zeit nicht töte, vertreibe und vertue.

Öffne mein Herz und meine Sinne,
dass ich die Stunden dieses Tages erfülle mit dem,
was notwendig ist, was gut und schön ist.

Gib mir die Kraft, mich nicht treiben zu lassen,
sondern mein Leben in die eigene Hand zu nehmen.



Gebet des älter werdenden Menschen

Oh Herr, Du weißt besser als ich, dass ich von Tag
zu Tag älter und eines Tages alt sein werde.

Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder
Gelegenheit und zu jedem Thema
etwas sagen zu müssen.

Erlöse mich von der großen Leidenschaft, die
Angelegenheiten anderer ordnen zu wollen.

Lehre mich, nachdenklich (aber nicht grüblerisch),
hilfreich (aber nicht diktatorisch) zu sein.

Bei meiner ungeheuren Ansammlung von Weisheit
erscheint es mir ja schade, sie nicht weiter-
zugeben. Aber Du verstehst – oh Herr – dass
ich mir ein paar Freunde erhalten möchte.

Bewahre mich vor der Aufzählung endloser
Einzelheiten und verleihe mir Schwingen,
zum Wesentlichen zu gelangen.

Lehre mich schweigen über meine Krankheiten und
Beschwerden. Sie nehmen zu – und die Lust,
sie zu beschreiben, wächst von Jahr zu Jahr.

Ich wage nicht, die Gabe zu erflehen,
mir Krankheitsschilderungen anderer
mit Freude anzuhören, aber lehre mich,
sie geduldig zu ertragen.

Lehre mich die wunderbare Weisheit,
dass ich mich irren kann.

Erhalte mich so liebenswert wie möglich.
Ich möchte kein Heiliger sein, mit ihnen lebt
es sich so schwer, aber ein alter Griesgram
ist das Krönungswerk des Teufels.

Lehre mich, an anderen Menschen
unerwartete Talente zu entdecken und
verleihe mir, oh Herr, die schöne Gabe,
sie auch zu erwähnen.

Theresia von Avila


Bitten der alten Leute

Ein geduldiges und ergebenes Alter
– gib uns, o Herr!
Ein Alter der Wiedergutmachung
– gib uns, o Herr!
Ein demütiges und dankbares Alter
– gib uns, o Herr!
Die heilsame Furcht des Gerichts
– gib uns, o Herr!
Die letzten Sakramente in vollem Bewusstsein zu empfangen
– gib uns, o Herr!
Vor einem egoistischen Alter bewahre uns, o Herr!
Vor einem grämlichen und zornmütigen Alter bewahre uns, o Herr!
Vor unnützer Klage bewahre uns, o Herr!
Vor beunruhigenden Erinnerungen bewahre uns, o Herr!
Vor Angst und Zweifel bewahre uns, o Herr!
Vor einem plötzlichen und unvorhergesehenen Tod bewahre uns, o Herr!
Unsere körperlichen seelischen Leiden nimm als Opfer an, o Herr!
Durch die Herrlichkeit des Glaubens erleuchte uns, o Herr.
Durch die Hoffnung auf unsere Auferstehung verwandle uns, o Herr!

A.M. Weigl


Lobpreis eines alten Menschen

Selig, die Verständnis zeigen für meinen
stolpernden Fuß und meine lahme Hand.
Selig, die begreifen, dass mein Ohr sich
Anstrengen muss, um alles aufzunehmen,
was man zu mir spricht.
Selig, die zu wissen scheinen,
dass meine Augen trübe
und meine Gedanken träge geworden sind.
Selig, die mit freundlichen Lächeln verweilen,
um ein wenig mit mir zu plaudern.
Selig, die niemals sagen: „Diese Geschichte
haben Sie mir heute schon zweimal erzählt.“
Selig, die es verstehen, Erinnerungen
an frühere Zeiten in mir wachzurufen.
Selig, die mich erfahren lassen, dass
ich geliebt, geachtet und nicht alleingelassen bin.
Selig, die in ihrer Güte die Tage,
die mir noch bleiben auf dem Weg
in die Heimat, erleichtern.


Am Lebensabend

Es sinkt der Tag – es dehnen sich
vom Abend her die langen Schatten.
Bleib bei mir, Herr! Bleib und lass mich
in Deinem Dienste nicht ermatten.
Sei meinem Alter Stab und Stütze
und Licht im Dunkel, Trost im Leid –
dass ich die letzten Stunden nütze,
bis Du mich rufst aus dieser Zeit,
auf dass ich ewig Dich besitze
im Reiche Deiner Herrlichkeit. Amen.

Mathias Claudius (1740-1815)


Kurzes Gebet

O Gott, der Du mir gewährt hast, ein hohes Alter zu erreichen: gib mir die Gnade, seine Prüfungen geduldig zu ertragen, auf dass mein Leben für die Meinen keine Last, sondern eine Erbauung sei. Dies bitten wir durch Christus, unseren Herrn. Amen.

nach Josef Gülden


Quellen:

  • Weigl, A.M.: Aus dem Gebetsschatz der heiligen Kirche; Altötting 171991, S. 415ff.
Jetzt bewerten!
(Gesamt: 1 / Durchschnitt: 5)

Letzte Aktualisierung am 15.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API