Hl. Nikolaus von Myra / Nikolaustag – Gebete

Einer der zweifelsohne bekanntesten Heiligen ist Nikolaus von Myra, dessen Gedenktag die Kirche jedes Jahr am 6. Dezember begeht. Der Nikolaustag und das damit verbundene Brauchtum erfreut sich weltweit einer sehr großen Popularität.

Portrait: Heiliger Nikolaus von Myra

Wer war der hl. Nikolaus von Myra

Nikolaus lebte im 4. Jahrhundert. Er wurde wohl zwischen 270 und 286 in Patara, einer Stadt in Lykien (im Südwesten von Kleinasien (heutige Türkei)), geboren. Im Alter von 19 Jahren wurde er wohl von seinem Onkel Nikolaus, der Bischof von Myra war, zum Priester geweiht. Anschließend führte er als Abt das Kloster Sion in der Nähe von Myra. Um das Jahr 300 wurde Nikolaus zu seiner Überraschung vom Volk zum Bischof ausgerufen. Als es 310 unter Kaiser Galerius zu einer Christenverfolgung kam, wurde er gefangen genommen und gefoltert. Im Jahr 325 nahm Nikolaus der Überlieferung nach am Konzil von Nicäa teil und soll dort Bischof Arius wegen dessen häretischen Lehren geohrfeigt haben. Am 6. Dezember des Jahres 343 soll Nikolaus gestorben sein. Etwa 200 Jahre nach seinem Tod begann sich dann von Griechenland aus der Kult um den hl. Nikolaus auszubreiten und erreichte im 8. Jahrhundert Italien, von wo aus sich seine Verehrung auch in Westeuropa entwickelte. Seinen Gedenktag begeht die Kirche alljährlich am 6. Dezember. In der Ikonographie wird Nikolaus von Myra häufig als Bischof mit drei Goldkugeln, drei Broten, drei Äpfeln, drei Steinen, Pökelfass mit drei Knaben, Schiffen, einem Steuerrad oder mit einem Anker dargestellt. Er wird u.a. als Schutzpatron der Seefahrer, Fischer, Matrosen, Ministranten, Kinder, Jungfrauen, Pilger und Reisenden, Prostituierten sowie gegen Wassergefahren und Seenot angerufen.
Es ranken sich allerlei Legenden und Wunder um den heiligen Nikolaus wie z.B. die Stillung eines Seesturms, ein Kornwunder, die Heimführung eines verschleppten Kindes, die Freilassung von drei oströmischen Feldherren (Stratelatenwunder), Rettung des ertrunkenen Sohnes, die Auferweckung von drei getöteten Scholaren sowie die berühmte Mitgiftspende an einen Vater, um dessen drei Töchter vor der Prostitution zu bewahren.


Lexikon der Heiligen und Namenstage
Cartrend 60152 St. Christophorus Plakette, feinversilbert mit Filigran-Diamantschliff
Angebot Schutzengel Ein Stern wacht über Dir / Bright Star von Willow Tree
U7 Heilig Jungfrau Maria Collier 18k vergoldet Wundertätige Medaille Oval Anhänger Halskette für Frauen Mädchen, Gold-Ton

Auf YouTube abspielen
Durch Klick auf den Play-Button öffnet sich ein neuer Tab mit YouTube. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Graduale: „Inveni David“ als Gregorianischer Choral zum Anhören


Brauchtum zum Nikolaustag

Ikone - Hl. Nikolaus ohrfeigt Arius auf dem Konzil von Nicäa
Ikone: Hl. Nikolaus ohrfeigt Arius auf dem Konzil von Nicäa
  • Stiefelbrauch: Das Nikolausschenken hat seinen Ursprung bereits im 12. Jahrhundert und Martin Luther hat vergeblich versucht diesen Tradition abzuschaffen. Die Kinder stellen dazu jedes Jahr am Nikolausabend ihre Schuhe (besonders Stiefel sind beliebt) vor die Haustür, damit Nikolaus sie in der Nacht mit Süßigkeiten (u.a. Nüsse, Mandarinen, Lebkuchen und Schokolade) und kleinen Geschenken befüllen kann. Mancherorts gibt es als Brauch auch das „Schiffchensetzen“, bei dem der Heilige die Gaben selbst gebastelte Nikolausschiffe aus Papier, Pappe oder ähnlichem Material legen soll.
  • Begleiter des Nikolaus: Seit etwa dem 16. Jahrhundert hat Nikolaus im Brauchtum einen Begleiter namens „Knecht Ruprecht“, der unartigen Kindern die Rute bringt.
  • Nikolauslieder: Es gibt zahlreiche Lieder zum Nikolausfest. Am bekanntesten ist hier sicherlich das Lied „Lasst und froh und munter sein…“.
  • Schokoladen-Nikolaus: Den traditionellen Schoko-Nikolaus als Geschenkidee für den Nikolaustag gibt es übrigens hier: Fairtrade Schokoladen-Nikolaus.

Tipp! Wer mehr zu Historie, Überlieferung und Brauchtum des Nikolaustages bzw. über den Hl. Nikolaus von Myra erfahren möchte, dem sei die folgende Seite des Bonifatiuswerks empfohlen:

nikolaus-von-myra.de


Passende Gebete zum Nikolaustag

Eine Auswahl mit geeigneten Gebeten zum Gedenktag des hl. Nikolaus von Myra:

Gebet um Fürsprache des hl. Nikolaus

Herr Jesus Christus, Du hast uns mit dem heiligen Nikolaus ein großes Vorbild für Freigiebigkeit, Frieden, Mut und Glaubenstreue gegeben. Hilf uns seinem Beispiel zu folgen und ebenso den Bedürftigen in ihren Nöten beizustehen, Frieden zu stiften, wo Zwietracht herrscht sowie Zeugen Deines Evangeliums zu werden. Darum bitten wir auf die Fürsprache des heiligen Nikolaus. Amen.


Stoßgebet zum Hl. Nikolaus

Heiliger Bischof Nikolaus, Du großes Vorbild im Glauben,
wir rufen Dich heute um Deine besonderes Fürsprache für unser Anliegen [hier persönliches Anliegen einfügen] an. Bitte Du bei Gott, unserem Herrn für uns. Amen.


Gebet zum Heiligen Nikolaus

Himmlischer Vater,
auf die Fürsprache Deines treuen Dieners, des heiligen Bischof Nikolaus, bitten wir Dich:
Schenke uns ebenso wie ihm ein großes Herz, um allen Menschen in Not beizustehen.
Gieße uns Deine Liebe ein, damit wir zu wahren Friedensstiftern werden.
Erfülle uns mit Deinem heiligen Geist und mache uns zu mutigen Verkündern Deiner Frohbotschaft.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.
Amen.


Angebot Playmobil 5593 - St. Nikolaus mit Laternenzug
NKlaus Sterling Silber 925 Orthodoxe Ikonen Anhänger Heiliger Nikolaus klein neu 36250
Die Geschichte vom heiligen Nikolaus
Gregorianische Gesänge

Quellen:

Letzte Aktualisierung am 2.05.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API