Hl. Mutter Teresa von Kalkutta

Eine der bekanntesten Heiligen des 20. Jahrhunderts ist die Ordensschwester und Missionarin Mutter Teresa, die durch ihr karitatives Wirken in Indien bereits zu Lebzeiten als Heilige der Nächstenliebe galt und weit über die kirchlichen Grenzen bekannt war.

Portrait: Heilige Mutter Teresa

Wer war die hl. Mutter Teresa?

Geboren wurde Mutter Teresa am 26. August 1910 als Agnes Gonxha Bojaxhiu in Üsküp (heute Skopje in Mazedonien) als Kind einer wohlhabenden katholischen albanischen Familie. Bereits im Alter von 12 Jahren entschied sich Agnes für ein Leben als Ordensfrau und bat schließlich mit 18 Jahren um die Aufnahme ins Noviziat der Loretoschwestern (irischer Zweig der Englischen Fräulein), wo sie am 12. Oktober 1928 als Postulantin aufgenommen wurden und nach der Hl. Theresia von Lisieux den Namen Teresa annahm. Der Orden schickte sie kurz nach ihrem Eintritt Richtung Indien, wo sie am 6. Januar 1929 in Kalkutta ankam. In Darjeeling schloss sie das Noviziat am 24. Mai 1937 mit der ewigen Profess ab. In den 30/40iger-Jahren gab wirkte sie in Kalkutta als Lehrerin an der St. Mary’s Bengali Medium School. Am 10. September 1946 hatte Teresa beim Anblick eines Kruzifixes ein weiteres Berufungserlebnis auf der Fahrt durch Kalkutta. Sie verspürte den Armen helfen zu müssen und die Familie der Missionare und Missionarinnen der Nächstenliebe von Schwestern, Brüdern, Patres und Mitarbeitern zu gründen. Diese neue Kongregation der Missionarinnen der Nächstenliebe wurde schließlich 7. Oktober 1950 ins Leben gerufen und als religiöses Institut für die Erzdiözese Kalkutta offiziell errichtet. Seither widmete Mutter Teresa ihr Leben ganz den Allerärmsten in der Gesellschaft und trieb die Ausdehnung ihrer neu gegründeten Gemeinschaft voran. Diese wurde bereits in den 50iger- und 60iger-Jahren auf andere Teile Indiens ausgedehnt. In den darauffolgenden Jahren wurden auch in anderen Teilen der Welt Niederlassungen dieser Gemeinschaft gegründet. Im Jahr 1979 wurde Mutter Teresa der Friedensnobelpreis für ihre vorbildhafte Arbeit mit Armen, Obdachlosen, Kranken und Sterbenden verliehen.
Mutter Teresa verstarb am 5. September 1997 und wurde mit einem Staatsbegräbnis in dem von ihr gegründeten Kloster in Kalkutta beigesetzt. Sie wurde am 19. Oktober 2003 durch Papst Johannes Paul II. selig und schließlich am 4. September 2016 durch Papst Franziskus heilig gesprochen. Ihren Gedenktag begeht die Kirche alljährlich am 5. September.


Lexikon der Heiligen und Namenstage
Angebot Cartrend 60152 St. Christophorus Plakette, feinversilbert mit Filigran-Diamantschliff
Angebot Schutzengel Ein Stern wacht über Dir / Bright Star von Willow Tree
Echt 14 Karat Gold 585 Wundertätige Madonna Immaculata Milagrosa Medaille (213014)

Gebet zur Heiligen Mutter Teresa

Heilige Teresa von Kalkutta, du hast dich immer danach gesehnt, Jesus zu lieben, wie er vorher nie geliebt worden ist.
Du hast Ihm dich selbst ganz hingegeben und hast ihm nichts verweigert. In Vereinigung mit dem Unbefleckten Herzen Mariens, hast du Seinen Ruf gehört, Seinen unendlichen Durst nach Liebe und Seelen zu stillen und dadurch eine Botin Seiner Liebe zu den Ärmsten der Armen zu werden. Mit liebendem Vertrauen und ganzer Hingabe hast du Seinen Willen erfüllt und so die Freude Ihm zu gehören, bezeugt. Du warst so ganz mit Jesus Deinem gekreuzigtem Herrn vereinigt, dass Er dich gewürdigt hat, die Todesnot seines Herzens, als er am Kreuze hing, mit Dir zu teilen.
Heilige Teresa, du hast versprochen, das Licht der Liebe zu uns auf Erden zu bringen. Bitte für uns, dass auch wir uns danach sehnen, brennenden Durst Jesu zu stillen, indem wir ihn zutiefst lieben, gern an seinen Leiden teilhaben, um ihm von ganzem Herzen in unsere Brüdern und Schwestern zu dienen, besonders in denen, die ungeliebt und unerwünscht sind.
Amen.


Gebet von Mutter Teresa

Oh Gott, wir glauben, dass du da bist. Wir beten dich an und lieben dich mit unserem ganzen Herzen und unserer ganzen Seele, denn du bist all unserer Liebe am würdigsten. Wir wollen dich lieben, wie es die Seligen im Himmel tun. Flute unsere Seelen mit Deinem Geist und Leben. Durchdringe und nimm unsere ganze Existenz völlig in Besitz, so dass unser Leben nur noch ein Abglanz deines Lebens ist. Leuchte durch uns und sei so in uns, dass jede Seele der wir begegnen deine Gegenwart in unserer Seele fühlt. Lass sie aufschauen und nicht mehr uns sehen, sondern nur noch Jesus!
Amen.


Gott ist die Liebe: Worte von Mutter Teresa
Mutter Teresa - Im Namen der Armen Gottes
Mutter Teresa: Die wunderbaren Geschichten
Jetzt bewerten!
(Gesamt: 1 / Durchschnitt: 5)

Letzte Aktualisierung am 17.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API