Hl. Leopold Mandić

Der Kapuzinerpater Leopold Mandić gehört zu den neueren Heiligen in der römisch-katholischen Kirche und galt als beliebter Beichtvater, der über die Gabe der Herzensschau verfügte.


Portrait: Heiliger Leopold Mandić

Wer war Pater Leopold Mandić?

Geboren wurde Leopold Mandić am 12. Mai des Jahres 1866 in Herceg Novi (heutiges Montenegro) als jüngstes von zwölf Kindern unter dem bürgerlichen Namen Bogdan. Seine Eltern waren tief gläubig, weshalb er schon früh zum Glauben fand. Im Alter von 16 Jahren trat er in das Serafische Seminar in Udine (Norditalien) ein und begann zwei Jahre später in Bassano das Noviziat. Am 2. Mai 1884 bekam er den Habit und nahm den Namen Leopold an. Im Jahr 1888 legte er die feierlichen Gelübde und begann mit dem Theologiestudium in Venedig, wo er schließlich durch Kardinal Domenico Agostini am 20. September 1890 zum Priester geweiht wurde. Nach verschiedenen Aufenthalten in Zadar, Kopar und Rijeka wurde er von seinen Ordensoberen nach Padua geschickt. Hier fand er zu seiner Berufung als Beichtvater und saß täglich bis zu fünfzehn Stunden im Beichtstuhl, wo er sich der Probleme und Leiden der Menschen aus allen Schichten annahm. Leopold Mandić empfing die Stigmata und hatte die Gaben der Herzensschau und Prophetie. Schon zu Lebzeiten wurde er als Heiliger verehrt.
Der hl. Leopold Mandić starb schließlich am 30. Juli 1942 in Padua (Italien). Als 24 Jahre nach seinem Tod der Sarg geöffnet wurde, fand man seinen Körper unverwest vor. Der Kapuzinerpater wurde am 2. Mai 1976 durch Papst Paul VI. selig und schließlich von Papst Johannes Paul II. am 16. Oktober 1983 als zweiter Kroate überhaupt heilig gesprochen. Seinen Gedenktag begeht die Kirche seither am 12. Mai.


Lexikon der Heiligen und Namenstage
Angebot Cartrend 60152 St. Christophorus Plakette, feinversilbert mit Filigran-Diamantschliff
Angebot Schutzengel Ein Stern wacht über Dir / Bright Star von Willow Tree
Angebot Echt 14 Karat Gold 585 Wundertätige Madonna Immaculata Milagrosa Medaille (213014)


Gebet zum Hl. Leopold Mandic

Heiliger Leopold, der Herr hat dir zahllose Gnaden geschenkt für alle, die zu dir Zuflucht nehmen. Ich bitte dich: Erlange mir einen lebendigen Glauben und starke Liebe; dann bleibe ich in der Gnade stets mit Gott verbunden.

Ehre sei dem Vater…

Heiliger Leopold, der göttliche Erlöser hat dich im Sakrament der Buße zu einem vollkommenen Werkzeug seiner unendlichen Barmherzigkeit gemacht. Ich bitte dich: Erwirke mir die Gnade, oft und gut zu beichten, damit ich meine Seele immer frei halte von Schuld und nach der Vollendung strebe, zu der ich berufen bin.

Ehre sei dem Vater…

Heiliger Leopold, der Heilige Geist hat dich zu seinem Gefäß erwählt, um seine Gaben vielen Seelen einzugießen. Deine Fürbitte befreie mich von den vielen Mühsalen und Sorgen, die mich bedrücken, und verleihe mir die Kraft, alles geduldig zu tragen, um himmlischen Lohn zu erwerben.

Ehre sei dem Vater…

Heiliger Leopold, während deines Erdenlebens hegtest du eine zarte Liebe zu Maria, unserer gütigen Mutter. Sie schenkte dir dafür reiche Gnaden und läßt dich nun in ihrer Nähe glücklich sein. Bitte für mich und die meinen, für alle mir anvertrauten Seelen und für alle, für die Gott möchte, dass ich bete: Sie möge auf unsere Leiden schauen und sich stets als Mutter der Barmherzigkeit erzeigen.

Gegrüßt seist du, Maria…

Heiliger Leopold, du hast immer tiefes Mitleid mit allem menschlichen Elend empfunden und viele Betrübte getröstet. Hilf auch mir! Verlass mich nicht in deiner Güte. Tröste mich und erlange mir alle Ganden, die der Vater in seiner Güte für mich und die meinen bereithält.

Amen.


Heiliger Leopold Mandić. Anhänger, Gold Medallion /Medaillon 14K, 2.2g, mit Händen gemacht, Durchmesser der Medaille: 14 mm
Beichte - Sakramente der Barmherzigkeit
Angebot GILIND Frauen der Männer Schwarze hölzerne Rosenbeet-Korn-Korn-Halskette mit Kreuz + Geschenk-Beutel

Jetzt bewerten!
(Gesamt: 1 / Durchschnitt: 5)