Heilig-Geist-Gebete

Die dritte Person in der göttlichen Dreifaltigkeit ist der Heilige Geist, der die Schöpfung von innen her erneuert. Wir können den Heiligen Geist um seinen Beistand im Alltag für viele Anliegen anrufen, sei es vor wichtigen Entscheidungen, Gesprächen oder mit der Bitte, dass er uns im Leben leitet und führt. In der kirchlichen Liturgie wird der hl. Geist ganz besonders in den Sakramenten angerufen. Besonders bei Taufe und Firmung kommt der Mensch in besonderer Weise mit dem Heiligen Geist in Berührung.


Komm, Schöpfer Geist (Veni creator Spiritus)

Die Sequenz „Veni Creator Spiritus“ („Komm, Schöpfer Geist“) ist ein Hymnus aus dem 9. Jahrhundert, der so in ähnlicher Form vom heiligen Hrabanus Maurus (780-856) verfasst wurde. In der römisch-katholischen Liturgie wird er vor der Spendung des Weihesakraments (Diakon-, Priester-, Bischofsweihe), bei Profess, bei Jungfrauenweihe, bei Kirch- und Altarweihe, vor Synoden sowie beim Einzug der Kardinäle ins Konklave gesungen. Im kirchlichen Stundengebet wird er in der Vesper ab Christi Himmelfahrt bis einschließlich der zweiten Vesper von Pfingsten gebetet. Im außerordentlichen Ritus wird der Hymnus außerdem zur Terz des Pfingstfestes und der Pfingstoktav verwendet.

Bitte aktiviere Javascript, wenn Du das Video anschauen möchtest.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=Kphky63gK5I

Der Hymnus „Veni creator Spiritus“ als Gregorianischer Choral zum Anhören

Deutsch (nach Friedrich Dörr):

1. Komm, Heilger Geist, der Leben schafft,
erfülle uns mit deiner Kraft.
Dein Schöpferwort rief uns zum Sein:
Nun hauch uns Gottes Odem ein.

2. Komm, Tröster, der die Herzen lenkt,
du Beistand, den der Vater schenkt;
aus dir strömt Leben, Licht und Glut,
du gibst uns Schwachen Kraft und Mut.

3. Dich sendet Gottes Allmacht aus
in Feuer und in Sturmes Braus;
du öffnest uns den stummen Mund
und machst der Welt die Wahrheit kund.

4. Entflamme Sinne und Gemüt,
dass Liebe unser Herz durchglüht
und unser schwaches Fleisch und Blut
in deiner Kraft das Gute tut.

5. Die Macht des Bösen banne weit,
schenk deinen Frieden allezeit.
Erhalte uns auf rechter Bahn,
dass Unheil uns nicht schaden kann.

6. Lass gläubig uns den Vater sehn,
sein Ebenbild, den Sohn, verstehn
und dir vertraun, der uns durchdringt
und uns das Leben Gottes bringt.

7. Den Vater auf dem ewgen Thron
und seinen auferstandnen Sohn,
dich, Odem Gottes, Heilger Geist,
auf ewig Erd und Himmel preist.
Amen.

V. Sende aus Deinen Geist und alles wird neu geschaffen.
A. Und Du wirst das Angesicht der Erde erneuern.

Oration
V. Lasset uns beten
Gott, Du hast die Herzen der Gläubigen durch Erleuchtung des Heiligen Geistes belehrt; gib uns durch denselben Geist wahre Weisheit und beständige Freude durch Seinen Trost. Durch unseren Herrn Jesus Christus, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit eben dieses Heiligen Geistes. Amen.

V. Maria, Sitz der Weisheit,
A. bitte für uns!

A. Amen.

Latein:

1. Veni, creátor Spíritus,
mentes tuórum vísita:
imple supérna grátia,
quae tu creásti péctora.

2. Qui díceris Paráclitus,
donum Dei altíssimi,
fons vivus, ígnis, cáritas
et spiritális únctio.

3. Tu septifórmis múnere,
dextrae Dei tu dígitus,
tu rite promíssum Pátris
sermóne dítans gúttura.

4. Accénde lumen sénsibus,
infúnde amórem córdibus,
infírma nostri córporis
virtúte firmans pérpeti.

5. Hostem repéllas lóngius
pacémque dones prótinus;
ductóre sic te práevio
vitémus omne nóxium.

6. Per te sciámus da Patrem
noscámus atque Fílium,
te utriúsque Spíritum
credámus omni témpore.

7. Déo Pátri sit glória, et Fílio,
qui a mórtuis
surréxit, ac Paráclito,
in saeculórum sáecula.
Amen.

V. Emitte Spiritum tuum, et creabuntur.
A. Et renovabis faciem terrae.

Oratio
V. Oremus
Deus, qui corda fidelium Sancti Spi ritus illustratione docuisti: da nobis in eodem Spiritu recta sapere; et de ejus semper consolatione gaudere. Per Dominum nostrum Jesum Christum, qui vivit et regnat in unitate ejusdem Spiritus Sancti Deus. Amen.

V. Maria, sedes sapientiae,
A. ora pro nobis.

A. Amen.


Gregorianische Gesänge
Benediktusmedaille - Anhänger St Benedikt Medaillon mit Öse zum Aufhängen, Rand vergoldt Ø 2cm
Nazareth Market Store katholischen Gebet Rosenkranz Olivenholz Perlen Halskette Heiligen Boden Medaille & Metall Kreuz

Komm, o Geist der Heiligkeit! (Veni Sancte Spiritus)

Beim „Veni, Sancte Spiritus“ handelt es sich um die so genannte Pfingstsequenz, die im 12. Jahrhundert entstanden ist und deren Verfasser vermutlich Stephan Langton (Erzbischof von Canterbury) war. In der kirchlichen Liturgie wird sie an Pfingsten vor oder nach dem Ruf vor dem Evangelium in der Heiligen Messe gesungen. Im Stundengebet wird die Sequenz zudem zur zweiten Pfingstvesper gebetet.

Bitte aktiviere Javascript, wenn Du das Video anschauen möchtest.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=boAFZe6B3sM

Die Pfingstsequenz „Veni Sancte Spiritus“ als Gregorianischer Choral zum Anhören

Deutsch (Schott 1962):

Komm, o Geist der Heiligkeit!
Aus des Himmels Herrlichkeit
Sende Deines Lichtes Strahl.

Vater aller Armen Du,
Aller Herzen Licht und Ruh,
Komm mit Deiner Gaben Zahl.

Tröster in Verlassenheit,
Labsal voll der Lieblichkeit,
Komm, o süßer Seelenfreund!

In Ermüdung schenke Ruh,
In der Glut hauch Kühlung zu,
Tröste den, der Tränen weint.

O Du Licht der Seligkeit,
Mach Dir unser Herz bereit,
Dring in unsre Seelen ein!

Ohne Deinen Gnadenschein
Steht der arme Mensch allein,
Kann nicht gut und sicher sein.

Wasche, was beflecket ist;
Heile, was verwundet ist;
Tränke, was da dürre steht;

Beuge, was verhärtet ist;
Wärme, was erkaltet ist;
Lenke, was da irre geht.

Heil’ger Geist, wir bitten Dich:
Gib uns allen gnädiglich
Deiner sieben Gaben Kraft.

Gib Verdienst in dieser Zeit
Und dereinst die Seligkeit
Nach vollbrachter Wanderschaft.

Amen. Alleluja.

Latein:

Veni, Sancte Spíritus,
Et emítte cáelitus
Lucis tuae rádium.

Veni, pater páuperum,
Veni, dator múnerum,
Veni, lumen córdium.

Consolátor óptime,
Dulcis hospes ánimae,
Dulce refrigérium.

In labóre réquies,
In aestu tempéries,
In fletu solátium.

O lux beatíssima,
Reple cordis íntima
Tuórum fidélium.

Sine tuo númine,
Nihil est in hómine,
Nihil est innóxium.

Lava quod est sórdidum,
Riga quod est áridum,
Sana quod est sáucium.

Flecte quod est rígidum,
Fove quod est frígidum,
Rege quod est dévium.

Da tuis fidélibus,
In te confidéntibus,
Sacrum septenárium.

Da virtútis méritum,
Da salútis éxitum,
Da perénne gáudium.

Amen. Halleluja.


O heiliger Geist (Nunc sancte nobis Spiritus)

Der folgende Hymnus stammt von Aurelius Ambrosius (339/40–397):

Bitte aktiviere Javascript, wenn Du das Video anschauen möchtest.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=4wWS6KvUcsk

Nunc sancte nobis Spiritus“ als Gregorianischer Choral zum Anhören

Deutsch:

O heiliger Geist,
eins mit dem Vater und dem Sohne,
sei jetzt gerne bereit, in uns Wohnung zu
nehmen, indem du dich ergießest in unser Herz.

Mund, Zunge, Verstand, Sinn und Kraft
mögen dein Lob verkünden,
hell flamme auf die Liebe,
die Glut entzünde die Nächsten.

Verleihe es, gütigster Vater
und du, Eingeborener gleich dem Vater
mit dem Tröster, dem heiligen Geist
herrschend in alle Ewigkeit. Amen

Latein:

Nunc, sancte nobis Spiritus,
Unum Patri cum Filio,
Dignare promptus ingeri
Nostro refusus pectori.

Os, lingua, mens, sensus, vigor
Confessionem personent,
Flammescat igne caritas,
Accendat ardor proximos.

Praesta, Pater piisime,
Patrique compar Unice,
Cum Spiritu Paraclito
Regnans per omne saeculum. Amen.


Heiliger Geist als Taube


Novene zum Heiligen Geist

O Gott, Heiliger Geist, den ich verachtet, betrübt und zurückgewiesen habe von meiner Kindheit bis zum heutigen Tage, offenbare mir deine Persönlichkeit, deine Gegenwart, deine Macht! Lass mich erkennen deine siebenfachen Gaben: den Geist der Weisheit und des Verstandes, des Rates und der Stärke, der Wissenschaft, der Frömmigkeit und der Furcht Gottes.
O du, der du bist der Geist des Vaters und des Sohnes, der du taufest mit Feuer und ausgießest die Liebe Gottes in unsere Herzen, gieße aus deine Liebe in mein Herz!
Eines, o Herr, habe ich verlangt von dir, das will ich suchen, nicht Reichtum, Rang, Macht, irdisches Heim und irdisches Glück aber einen Strahl dieses heiligen Lichtes, einen Funken dieses heiligen Feuers, das mich entzünde, und mich ganz in das Feuer der Liebe Gottes versenke! Lass dieses heilige Feuer in mir aufleuchten, dass es in mir jeden Rest der Sünde an Leib und Seele austilge. Reinige mich siebenfach mit deinen Gaben!
Mache aus mir ein heiliges und ganz angenehmes Opfer!
Entzünde mich mit Eifer und lass mich zerfließen in Busse, dass ich möge leben das Leben und sterben den Tod eines wahrhaft bußfertigen Sünders. Amen.

Kardinal Henry Edward Manning (1808-1892)


Entfache dein Feuer

Entfache dein Feuer, Geist des auferstandenen Christus, Geist des Mitleids, Geist des Lobpreises, deine Liebe zu jedem Menschen wird nie vergehen.
Geist des lebendigen Gottes, wenn Zweifel und Zögern, dich einzulassen, alles zu verschlingen scheinen, dann bist du da, dann bist du zugegen.
Du entfachst das Feuer, das inwendig unter unserer Asche glimmt.
Du nährst dieses Feuer mit unseren Anfechtungen, mit unseren Dornen, mit allem, was uns an uns selbst und bei anderen wehtut, so dass durch dich sogar
die Steine unseres Herzens verglühen, du Licht in unserer Finsternis, du Morgenglanz unserer Dunkelheit.

Frère Roger Schutz (1915-2005)


Atme in mir

Atme in mir, Du Heiliger Geist!
Dass ich Heiliges denke.
Treibe mich, Du heiliger Geist!
Dass ich Heiliges tue.
Locke mich, Du Heiliger Geist!
Dass ich Heiliges liebe.
Stärke mich, Du Heiliger Geist!
Dass ich Heiliges behüte.
Hüte mich, Du Heiliger Geist!
Dass ich es nimmermehr verliere.

Hl. Augustinus von Hippo (354-430)


Litanei zum Heiligen Geist

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist…
Heiliger Geist, steige vom Thron Deiner Herrlichkeit herab und schlage Dir ein Zelt im Herzen Deines Dieners auf!
Sei gepriesen!
Heiliger Geist, der Du vom Vater und Sohn ausgehst, lehre mich, in ständiger Gegenwart Gottes zu leben!
Sei gepriesen!
Heiliger Geist, der Du vom Vater und Sohn ausgehst, lehre mich, nach dem Willen des Allerhöchsten zu leben!
Sei gepriesen!
Heiliger Geist, der Du im Herzen des Sohnes Gottes wohnst, lehre mich, Dich kennen zu lernen und Dich aufrichtig zu lieben!
Sei gepriesen!
Heiliger Geist, der Du für die Ehre Gottes des Vaters sorgst, lehre mich, gottergeben und im vollkommenen Vertrauen auf Ihn zu leben!
Sei gepriesen!
Heiliger Geist, Du Zeichen der Feuerzungen, entzünde in meinem Herzen das Feuer Deiner Liebe!
Sei gepriesen!
Heiliger Geist, Du geheimnisvolle Taube, lehre mich, die Heilige Schrift zu begreifen!
Sei gepriesen!
Heiliger Geist, der Du weder ein Gesicht noch einen Namen hast, lehre mich, richtig zu beten!
Sei gepriesen!
Heiliger Geist, der Du durch den Mund der Propheten sprichst, lehre mich, im Frieden und in der Ausgeglichenheit des Geistes – der Seele – zu leben!
Sei gepriesen!
Heiliger Geist, Du brennender Feuerherd der Liebe, lehre mich, weise und geduldig zu leben!
Sei gepriesen!
Heiliger Geist, du Spender aller Gaben, lehre mich, in Demut und Bescheidenheit zu leben!
Sei gepriesen!
Heiliger Geist, Du überfließende Schatzkammer der Gnaden, lehre mich, den Wert der Leiden zu begreifen!
Sei gepriesen!
Heiliger Geist, Du bodenlose Schatzkammer der Gnaden, lehre mich, die kostbare Zeit richtig zu verwenden!
Sei gepriesen!
Heiliger Geist, Du unerschöpfliche Schatzkammer der Gnaden, schütze mich vor jeder Lieblosigkeit und vor Hochmut!
Sei gepriesen!
Heiliger Geist, dessen Reichtum niemand abschätzen kann, lehre mich, unnütze Vorstellungen und Gedanken abzuwehren!
Sei gepriesen!
Heiliger Geist, du Geber sehr vieler Geschenke, lehre mich, unnütze Tätigkeiten und Reden zu meiden!
Sei gepriesen!
Heiliger Geist, aus dessen Fülle wir alle empfangen haben, lehre mich zu schweigen, um zur rechten Zeit reden zu können!
Sei gepriesen!
Heiliger Geist, du ewige Liebe, lehre mich, den anderen ein gutes Beispiel zu geben!
Sei gepriesen!
Heiliger Geist, du ewige Güte, gib mir Ausdauer im Guten!
Sei gepriesen!
Heiliger Geist, du süßer Lehrer, lehre mich, mit den Menschen richtig umzugehen!
Sei gepriesen!
Heiliger Geist, du lieber Freund der Seelen, lehre mich, niemanden zu richten und des Unrechts nicht zu gedenken!
Sei gepriesen!
Heiliger Geist, Du beglückendes Licht der Seele, lehre mich, die Bedürfnisse der anderen zu sehen und gute Werke nicht zu vernachlässigen!
Sei gepriesen!
Heiliger Geist, du Vater der Armen, lass mich meine Fehler erkennen!
Sei gepriesen!
Heiliger Geist, der Du in den Seelen Wunder tust, führe mich durch Wachsamkeit zur Vollkommenheit!
Sei gepriesen!
Heiliger Geist, vor dem nichts verborgen ist, lehre mich, den teuflischen Nachstellungen zu entrinnen!
Sei gepriesen!
Heiliger Geist, der Du die Zukunft des Weltalls kennst, hilf mir, mich aus der Botmäßigkeit des Fleisches und des Teufels loszureißen!
Sei gepriesen!
Heiliger Geist, der Du auch meine Zukunft kennst, ich vertraue Deinem Schutz auch meine Familie, Freunde, Wohltäter und alle Menschen an!
Sei gepriesen!
Heiliger Geist, mit Deiner göttlichen Hilfe lehre mich, zu Gottes Ehre und Ruhm, zum Heil der Seelen und zur Freude der Mutter Gottes zu leben, damit ich als nützlicher Diener Gottes sterben kann.
Sei gepriesen!
Amen.


Komm, Heiliger Geist!

Komm und erneuere das Angesicht der Erde! Komm mit den sieben Gaben! Komm. Geist des Lebens. Geist der Wahrheit. Geist der Gemeinschaft und der Liebe: Die Kirche und die Welt brauchen dich. Komm. Heiliger Geist. und lass die von dir gespendeten Charismen immer reichere Frucht bringen. Schenke uns neue Kraft und missionarischen Elan. Weite unser Herz und belebe unser christliches Engagement in der Welt. Mach uns zu mutigen Boten des Evangeliums und Zeugen des auferstandenen Christus. des Erlösers und Heilands der Menschen. Stärke unsere Liebe und Treue zur Kirche. Amen.

Papst Johannes Paul II. (1920-2005)


Aus dem Gebetsschatz der heiligen Kirche
Angebot GILIND Frauen der Männer Schwarze hölzerne Rosenbeet-Korn-Korn-Halskette mit Kreuz + Geschenk-Beutel


Quellen:

  • Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift. Die Bibel. Studienausgabe. Psalmen und Neues
    Testament. Ökumenischer Text, Stuttgart 2016.

Jetzt bewerten!
(Gesamt: 1 / Durchschnitt: 5)